Vorstandschaft: 1. Vorstand Josef Kaffl, 2. Vorstand Josef Knoll, Chorleiter Anton Fellner,

Kassier Alexander Kurpiers, Schriftführer Gotthold Schiffmann, Notenwart Hartmut Dippel

 

1. Tenor: Thomas Haugg, Peter Lederwascher, Martin Lerch, Werner Mühlbauer, Michael Werla

2. Tenor: Eugen Grimm, Heinz Gutsmiedl, Ludwig Guggenberger, Franz Forner, Helmut

Kapfer, Augustin Kraxenberger, Alfred Niemöckl, Peter Kruhs, Edmund Dolata

1. Bass:  Josef Kaffl, Josef Knoll, Alexander Kurpiers, Günther Müller, Reimund Gödecke, August Ihrenberger, Heinz Bertel, Joachim Mack

2. Bass:  Peter Prieschl, Gotthold Schiffmann, Sebastian Kopp, Sebastian Unker, Hartmut Dippel, Volker Hedtke, Martin Krattenmacher

 

2002 beging der MGV sein 90-jähriges Gründungsjubiläum mit einem Festabend in der Wendelsteinhalle. Dazu erschien erstmals eine 24seitige Festschrift im Einfarbendruck.  Der Verein zählte 30 aktive und 135 fördernde Mitglieder. Ehrenvorstand: Richard Winkler, Ehrenmitglieder:

          Stephan Adelsberger, Otto Zerhau und Hans Waldner.

2003 nahm der MGV wieder am sogenannten „Hausbankei-Sunda“ teil, der alle 5 Jahre in der Brannenburger Dorfstraße stattfindet.

 

2004 veranstaltete der Verein mit den Ehefrauen erstmals einen zünftigen „Hoagascht“ auf der „Moar-Alm“.

 

2005 hatte der Verein 40 aktive und 138 fördernde Mitglieder.

 

2006 sang der MGV anlässlich des Herbstkonzertes in der

Wendelsteinhalle sozusagen als Premiere gemeinsam mit dem bekannten Chor „Bella Voce“ auf der Bühne.

 

2007 konnte der Dirigent des MGV, Anton Fellner, für seine 20-jährige, erfolgreiche Tätigkeit als ehrenamtlicher Chorleiter geehrt werden. Zur Dokumentation des Leistungsstandes und des gesanglichen Spektrums seines Liedgutes wurde vom MGV eine CD herausgebracht.

 

2008 umfasste das Repertoir des MGV rund 150 Lieder aller Stilrichtungen.

 

2009 fand das erste Mal der „Brannenburger Advent“ rund um den Kirchplatz statt. Der MGV trug dazu extra eingeübte Weihnachtslieder vor. In diesem Jahr trat der MGV Brannenburg Schloss dem Bayerischen Sängerbund bei. 

2010 nutzte der Gesangverein die einmalige Gelegenheit und trat auf der Bühne der Landesgartenschau in Rosenheim auf.

 

2001 bekam der Chor nach dem Auftritt beim 60. InnkreisSängerfest im „Ballhaus“ in Rosenheim sehr gute Kritiken.

 

2012 kann der MGV Brannenburg Schloss mit Stolz sein 100-jähriges Bestehen feiern! Aktuell setzte sich der MGV aus 31 aktiven Sängern zusammen. Fördernde Mitglieder hatte der Verein 150.

Der MGV Brannenburg-Schloß e.V. im Jubiläumsjahr 2012

1. Reihe:
Fellner Anton,
Möller Siegfried, Niemöckl Alfred, Kruhs Peter, Van der Linden Werner, Gutsmiedl Heinrich, Lerch Martin, Grimm Eugen, Jonasch Karl.

2.Reihe
Dr.
Müller-Stahl Martin, Unker Sebastian, Hefter Franz, Kapfer Helmut, Prankl Peter,
Müller Günther, Reus Erhard, Lönner Manfred, Prieschl Peter, Knoll Josef, Dippel Hartmut,

3. Reihe
Guggenberger Ludwig, Pichler Franz, Kreuz Bernhard, Kraxenberger Augustin, Bauer Josef,
 Mack Erik, Forner Franz, Müller Franz, Bertel Heinz, Kaffl Josef, Schiffmann Gotthold,  

 

 

 

 

Der Vereinsjahrtag wird jährlich am Pfingstmontag von der Gemeinde veranstaltet. Die Beteiligung des MGV ist Ehrensache, dazu gehört auch der anschließende Frühschoppen in der Wendelsteinhalle

Der Dank-Gottesdienst der

Feuerwehr Brannenburg am

Ostermontag in der Wallfahrtskirche Schwarzlack wird seit Jahren vom MGV gesanglich gestaltet.

Die Gedenkmesse im Berg-Kirchlein St. Margarethen ist dem Gedächtnis an die gefallenen und verstorbenen Sangesbrüder des MGV gewidmet. Die gesungenen Kirchenlieder haben laut Aussagen von Teilnehmern durchaus „Gänsehaut-Effekte“. 

Totengedenken

Stets bleiben sie uns in Erinnerung, alle seit Bestehen unseres Vereins verstorbenen und in den beiden Kriegen gefallenen Sangesbrüder und Vereinsmitglieder.

 

 

Männergesangverein

Brannenburg-Schloß e.V.

Vereinsgeschichte 2

Textfeld: Gotthold Schiffmann