Gelungener Auftritt beim Chorfasching

von Erik Mack (Kommentare: 0)

Auf Einladung des Kirchenchores Großholzhausen fanden sich am Freitag, 22.2.19 die Kirchenchöre der Umgebung zum Chorfasching im Pfarrstadl Großholzhausen ein. 

Auch der MGV Brannenburg Schloß wurde, obwohl kein Kirchenchor, zum wiederholten Male eingeladen.

In seiner Einlage stellte der MGV die vorbereitende Probe zu dem Chorfasching dar. Sepp Kaffl, als fesches Madl mit grau-weißer Lockenpracht  und grün-rotem Dirndl, erklärte dem Publikum zunächst, dass der MGV die letzten Jahre immer "Seemann,deine Heimat ist das Meer", den Evergreen von Lolita und Freddy Quinn, vorgesungen hätten und deshalb unbedingt in diesem Jahr etwas anderes gesungen werden sollte. 

 

Zunächst versuchte Chorleiter Erik Mack das Lied "Fasching is", das sehr stark an "Atemlos" von Helene Fischer erinnerte. Aber seien Sänger waren davon überhaupt nicht begeistert. Vor allem die jungen Sänger weigerten sich dieses Lied zu singen. 

Die wiederholten Vorschläge der Sänger, man könnte doch wieder den Seemann wie im letzten Jahr singen, entgegnete er immer: "Nein, nicht den Seemann, wie in jedem Jahr!"

Es wurden noch zwei weitere Stücke ausprobiert.  "Es lebe Brot und Wein", das dem Chor aber zu sehr an die Kommunion in der Messfeier erinnerte und nicht auf einer Faschingsveranstaltung dargeboten werden sollte.

Erik Mack wollte seine Sänger mit "Griaßt euch, heut seng ma uns wieder" überzeugen. Dies hat er vermutlich von "Amoi seng ma uns wieder" des östereichischen Volksrockers Andreas Gabalie abgekupfert.

Schlussendlich sprach Josef Kaffl, als 1. Vorstand des MGV Brannenburg Schloß, ein Machtwort. Er bestimmte, dass all diese Lieder nicht gesungen werden und man doch den Seemann zum Besten gebe. Als Begründung brachte er, dass der Chor wenig Zeit hätte, die Lieder einzustudieren, da es ja mit großen Schritten auf das Frühjahrskonzert am 30.3.19 in der Wendelsteinhalle zuginge. 

Somit gab sich Chorleiter Erik Mack geschlagen und erklärte dem Publikum, dass es auch in diesem Jahr wieder den "Seemann" gäbe, wie in jedem Jahr. Same procedure as every year!

Aber weit gefeht! Das Lied wurde perfekt von Josef Kaffl umgetextet: "Sänger, deine Heimat ist der Chor"

Das anwesende Publikum war so begeistert, dass es eine Zugabe verlangte und am späteren Abend den MGV nochmals dazu nötigte, das Lied ein dritte Mal zu singe. 

Zur späten Stunde gab noch Felix Grimm, der jüngste der Sänger, seine Lieder von Fredl Fesl zum Besten.

Fazit: Es war ein gelungener Abend mit vielen lustigen Einlagen! Der MGV Brannenburg Schloß möchte sich auch auf diesem Weg nochmal beim Kirchenchor Großholzhausen für die Ausrichtung bedanken!

Zurück